Vita

Momcilo Petrovic wurde im Jahr 1993 in Belgrad (Serbien) geboren. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Klavierspielen an der Musikschule Binički in Belgrad. Nach den Abschlüssen der Grundschule und der weiterführenden Musikgymnasium schrieb er sich 2011 an der Musikakademie in Belgrad mit dem Hauptfach Klavier in der Klasse von Prof. Aleksandar Serdar ein. Nachdem er das Grund- und Masterstudium in Belgrad abgeschloßen hat, immatrikulierte er sich für ein Masterstudium an der Musikakademie in Ljubljana (Slowenien), ebenfalls in der Klasse von Prof. Serdar. Während dieses Masterstudiums verbrachte er zwei Semester an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, wo er sich bei Prof. Mariya Yankova weiterbildete.

 

Seit seiner Kindheit zeigte er eine Affinität für das Komponieren. Nach Abschluss des Masterstudiums in Ljubljana begann er im Oktober 2018 offiziell ein Kompositionsstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, in der Klasse von Prof. Fredrik Schwenk. Derzeit befindet er sich im letzten Studienjahr des Studiengangs „Komposition / Musiktheorie“, mit dem Schwerpunkt Komposition.

 

Für seine Leistungen und künstlerischen Erreichungen während des Studiums erhielt er zwei Mal das „Deutschlandstipendium" der Bundesrepublik Deutschland (2020 und 2021).

 

Auch seine Vorliebe für angewandte Musik hat in den letzten Jahren Früchte getragen. Die bisher wichtigsten Projekte in diesem Bereich waren folgende: das Komponieren der kompletten Musik für das TV-Drama "Rekonstruktion" unter der Regie von Srdjan Markovic, koproduziert von FDU Belgrad und serbischem Nationalfernsehen, sowie das Komponieren der kompletten Musik für den deutschen Dokumentarfilm "50-50" unter der Regie von Andreas Stonawski.

 

Neben dem Komponieren und der Ausbildung gibt er als Klavierlehrer an der Hamburger Musikschule „Yamaha“ seine erworbenen Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Klavierspiels aktiv an jüngere Generationen weiter.